Zentrum für Wissenschaft, Forschung und europäische Spiritualität

Das musikalische Werk Hildegards von Bingen bildet den Kern ihrer Theologie. Die rheinische Visionärin vermittelt ihre theologische und spirituelle Botschaft nicht nur in lesbaren Texten, sondern auch in Melodien. Schauen und Hören, Lesen und Singen gehören bei Hildegard wesentlich zusammen und tragen zu einem tieferen Verstehen unseres Lebens bei. Dies lässt sich bei der Zusammenstellung aller ihrer Schriften zu einer Gesamtkomposition im sogenannten Riesenkodex, der als „Ausgabe letzter Hand“ (Michael Embach) gilt, beobachten. In dieser Handschrift aus dem 12. Jahrhundert gipfelt ihr gesamtes Werk in den Gesängen.

Die musikalischen Kompositionen Hildegards sind auf adäquate künstlerische Interpretation angewiesen. Gemäß dem Anliegen der St. Hildegard-Akademie, Theologie und Spiritualität Hildegards von Bingen in unterschiedlichen Formen zu vermitteln, bietet der folgende Überblick Hinweise auf aktuelle musikalische Interpretationen und Umsetzungen hildegardischer Gesänge.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.