Zentrum für Wissenschaft, Forschung und europäische Spiritualität

Auch wenn Hildegard als Äbtissin, Visionärin und Theologin von ihrem Kloster auf dem Rupertsberg bei Bingen aus eher nach innen in die gelehrte Welt des Mittelalters und der Frühneuzeit hinein gewirkt hat, finden sich dennoch da und dort Spuren ihrer Verehrung in den Kirchen und Klöstern zwischen Nahe, Rhein und Mosel. Deshalb, aber auch um die Lebenswelt Hildegards in ihrer näheren Umgebung kennenzulernen, bieten wir Exkursionen zu diesen Orten an.

Über den Rupertsberg hinaus – Spuren der Hildegard-Verehrung am Rhein: Oberwesel und die Liebfrauenkirche

  • Führung: Dr. Eberhard J. Nikitsch
  • Datum: Samstag, 17. August 2019, 13.30 Uhr

Die zu Beginn des 13. Jahrhunderts erstmals als „ecclesie S. Marie“ erwähnte, außerhalb der Stadt gelegene Pfarrkirche wurde in der 1. Hälfte des 14. Jh. als monumentale Basilika neu erbaut und birgt in ihrem Innern zahlreiche kostbare Ausstattungsgegenstände dieser Zeit sowie der Zeit um 1500. Die Führung klärt nicht nur der spannenden Frage nach den Bauherren der Kirche, sondern widmet sich auch einigen ausgewählten Denkmälern unter kunsthistorisch-epigraphischen Gesichtspunkten.

Die Führung ist kostenlos, verbunden mit der Bitte um Spenden zur Unterstützung der Arbeit der St. Hildegard-Akademie.

  • Teilnehmer: max. 20 Personen
  • Treffpunkt: Der Treffpunkt wird mit der Bestätigung der Anmeldung bekanntgegeben.

Um verbindliche Anmeldung wird gebeten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!